Skip to content

Monatliches Archiv: Januar 2012


#92

Was mich diesen Monat glücklich gemacht hat:

Die Wintersonne.
Sonnengelbe Filzkugeln filzen (gelernt).
Den friedlich schlafenden Babyneffen #3 tragen.
Mit dem großen Tochterkind Handstand üben (kann sie jetzt).
Überraschend problemlos einen dünnen Jerseystoff vernähen.
Überhaupt: Nähen. Und ein bisschen Stricken.
Dass nun zumindest für den Ehemann das Studentenleben ein Ende hat.
Dass der Mann es jetzt schon 5 Ehejahre mit mir ausgehalten hat (und ich mit ihm).
Endlich wieder gute Filme – im Kino und auf DVD.
Das supergute Zeugnis der Tochter inklusive Empfehlung fürs Gymnasium.
Die kreativen Bastelideen des kleinen Piraten.

#91

Das Bier war sehr lecker (und ich mag eigentlich kein Bier), der Film richtig gut, das restliche Wochenende – naja. An einem kinderfreien Wochenende gleichzeitig krank zu sein, hat Vor- und Nachteile. Lernen konnte ich so jedenfalls nicht. Aber Fernsehen. Zum Beispiel Herbstgold auf DVD. Hach, ich mag alte Menschen. Und diese besonders.

#90

Chimay bleue reift noch während einiger Jahre in der Flasche. Genau. Diese Flasche war ein Hochzeitsgeschenk und enthält erstaunlicherweise Bier. Ja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Und wer Bier mag, auch. Bevor wir aber die Flasche später öffnen, gehen wir in diesen Film. Was man als altes Ehepaar eben so tut, Hochzeitstag hin oder her. Das Recht auf spießige Abendgestaltung haben wir uns schließlich hart erarbeitet. Nach 5 Ehejahren haben wir 1 Kind mehr, 2x die Wohnung gewechselt, 2x das Auto und viele Male die Windeln. Wir haben wenig geschlafen, viel gelernt, tiefe Augenringe und unseren ersten Job. Und noch viel vor.

#89

Sonnengelbe Kugeln an einem regengrauen Tag. Meine allererste Filzkugel. Jetzt gehe ich aber nähen.

#88

Das ist Belinda. Samtweicher Streichelstoff, angeschnittene Ärmel, halbierter Kragen, halbierter Bund. Genäht für meine Mama. Wenn wir nachher kurz zu ihr fahren, wird das Shirt überreicht. Wenn es nicht gefällt, behalte ich es gerne. Der Schnitt ist toll und es ist unglaublich, wie problemlos sich der Jersey vernähen ließ. Oder ich bin besser geworden.

… Sehr schön, Belinda #1 passt und gefällt. Am Me Made Mittwoch gibt es trotzdem nur das Shirt an mir zu sehen, da weder meine Kamera noch die neue Besitzerin in Reichweite sind. Aber Belinda #2 nähe ich sowieso für mich. Vielleicht aus dem grün-grau gestreiften Stoff. Der würde sich sicher freuen.